Jahreshauptversammlung 2012
27.01.2012

 

Blasmusiker brauchen Bühnenpräsenz

Dirigent Reinhard Langer bereitet Musikverein Westhausen bei der Hauptversammlung aufs Jahr vor
Blasmusiker brauchen Bühnenpräsenz
Blasmusiker brauchen Bühnenpräsenz

Westhausen / fm Dass Blasmusiker auf einem Podium sitzen, ist nichts Neues, doch will auch das gelernt sein. Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Westhausen hat Dirigent Reinhard Langer darüber gesprochen – auch mit Blick auf die Termine in diesem Jahr. Dabei genüge gute Intonation alleine nicht. Gesang, Bühnenpräsenz und sogar Choreographie seien bei vielen künftigen Auftritten ebenso wichtig.

Auch das Notensystem soll dieses Jahr neu strukturiert werden. Reinhard Langer zeigte auch auf, „dass unsere Terminstruktur ein Umdenken erfordert“. Das Jubeljahr „875 Jahre Westhausen“ spiegelte sich in den Berichten wider, so in dem von Kassierer Andreas Mayr. Enorme Umsätze, darunter vom Sommerfest, sah man da. Es habe sich erwiesen, dass „der Musikverein ein verlässlicher Partner ist“, sagte Bürgermeister Herbert Witzany und dankte etlichen Helfern und Funktionsträgern.

Der Vorsitzende Gerhard Oppold griff Höhepunkte des Jahresgeschehens auf, verbunden mit einem Blick nach vorne. So freue man sich auf das Mitwirken bei der Kinderzeche in Dinkelsbühl. Zuvor gehe es aber konzertant zum internationalen Musikertreffen nach Reichenbach im Vogtland. Angefangen bei der musikalischen Früherziehung, bestehe der Nachwuchs aus 60 Auszubildenden, berichtete Jugendleiterin Manuela Wagner.

„Gold mit Diamant“ für 50 Jahre

Einstimmig bestätigten die anwesenden Mitglieder den Vorsitzenden Gerhard Oppold und wählten als Nachfolger für Bernd Neukamm Michael Schmid zum Vorsitzenden des Musikerausschusses. Simone Bux gab das Amt der Schriftführerin ab, diese Aufgabe hat nun Tobias Weinschenk inne.

Vom Blasmusikverband Ostalb ehrte Vorsitzender Bernhard Winter Andreas Mayr und Tobias Scheu für 20-jähriges Musizieren. Für 30 Jahre gab es „Gold“ für Jürgen Koch und für 50 Jahre „Gold mit Diamant“ für Kurt Blank. Für 25 Jahre ehrte der Verein Sigrid Egetenmeier, Heidrun Lind, Markus Taglieber und Michael Wanner. Für zehnjährige fördernde Mitgliedschaft ehrte man Jürgen Dolpp und Markus Seidenfuss, für 20 Jahre Alfred Diemer, Kurt Clemens Müller, Lisa Ringle, Hans Rolny und Karl Scheuermann. Auf 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft blicken Walter Dangelmaier, Franz Dürr, Karl-Heinz und Monika Friedrich, Heinrich und Maria Häussler, Christian, Roland und Thomas Koch, Lore Milz, Siegfried Neu, Elisabeth Reinhard, Karl Rettenmeier, Waltraud Steidle, Irmgard Sturm und Stefan Weiland. Für 40 Jahre wurden Robert King, Walter Mayr, Werner Schäfer und Eberhard Viert geehrt. Für 50-jährige Treue zum Verein gab es „Gold mit Rubin“ für Anton Steidle. Für zehnjährige Gesamtmitgliedschaft, aktive und fördernde, ehrte man Martin Schnierer und für 20-jährige Gesamtmitgliedschaft Matthias Weber.

(Erschienen Ipf- und Jagstzeitung: 09.02.2012 08:00)

  

© by KL CONSULTING - Impressum