Jahreskonzert 2005
26.11.2005

Gut besucht war das Jahreskonzert des Musikvereins auch in diesem Jahr. Die Sorge der Musikerinnen und Musiker um Dirigent Reinhard Langer, dass die Gäste wegen des überreichlichen Angebotes an ähnlichen Veranstaltungen in der näheren Umgebung ausbleiben könnten, war offensichtlich unbegründet. Scheinbar hatte man doch mit der etwas „außergewöhnlicheren“ Veranstaltung nachhaltig Interesse geweckt, sodass auch eine durchaus beachtliche Zahl an auswärtigen Besuchern zu verzeichnen war. Diese hatten ihren Besuch dann auch nicht bereut. Jedenfalls forderten die begeisterten Zuhörer letztlich noch 4 Zugaben und unterstrichen damit ihre Anerkennung für gezeigte Leistungen und für ein abgerundetes Konzept.

So wurden die Gäste schon im Eingangsbereich von „schottischen“ Kassierern begrüßt und zu Beginn der Reise nach „Great Britain“ von einer Stimme im Hintergrund aufgefordert, das Rauchen einzustellen und die Sitze in eine aufrechte Position zu bringen. Der Treibstoff würde für eine Reisedauer von 2 ½ Stunden reichen, und man hoffe am Ende des Fluges auf eine sanfte Landung.

Solchermaßen vorbereitet wurden den Zuhörern dann – verbunden mit einer von und durch Erika Reinhard in Versform verfassten und vorgetragenen Moderation, welche schon allein Unterhaltungswert besaß - englische, schottische und irische Musikstücke präsentiert, wobei dann festgestellt werden musste, dass die Briten doch auch richtige „Temperamentsbolzen“ sein können. Schnelle Läufe und ungewohnte, darüber hinaus noch kurzzeitig wechselnde Rhythmen verlangten den Akteuren doch einiges ab.

Doch wie angekündigt sollte die Veranstaltung neben der musikalischen Komponente auch durch optische Höhepunkte den Besuchern in Erinnerung bleiben. So war es schon ein beeindruckendes Bild, als die KochenClan-Pipe-Band zu den Klängen ihrer Dudelsäcke und angestrahlt von einem Verfolger-Spot durch einen künstlichen „schottischen Hochmoornebel“ in den Saal einmarschierte. Vollends ganz abgerundet wurde dann die Veranstaltung durch einen Auftritt, der ebenfalls in schottische Kostüme gekleideten Rechberg Scottish Dancers, die verschiedene Tänze dargeboten haben.

Unser Dank gilt in diesem Zusammenhang in allererster Linie dem begeisterungsfähigen und applaudierfreudigen Publikum. Erst ein solches Publikum macht eine Veranstaltung letztlich zum Erfolg. Darüber hinaus bedanken wir uns nochmals ganz herzlich bei den Rechberg Scottish Dancers und der KochenClan-Pipe-Band für die wirklich hervorragenden Darbietungen und den damit erfolgten wesentlichen Beitrag zu einer gelungenen Veranstaltung.

Zahlreiche Besucher nutzten im Anschluss die Gelegenheit, die Veranstaltung bei einem Glas Wein, oder auch einer Dose Guiness-Bier „ausklingen“ zu lassen. Dazu hatten die Musikerinnen und Musiker flugs ein paar Tische aufgestellt.     

     
     
     

© by KL CONSULTING - Impressum